Die Satzung

Präambel

Die Bürgerstiftung Erfurt will eine nachhaltige Entwicklung der Stadt Erfurt unterstützen. Nachhaltige Entwicklung bedeutet dabei, den sozialen, ökologischen und ökonomischen Bedürfnissen der gegenwärtig lebenden Menschen gerecht zu werden, ohne die Lebensgrundlagen künftiger Generationen zu beschränken.

Die Verwirklichung einer nachhaltigen Entwicklung gründet auf der zunehmenden Bereitschaft und Stärke des bürgerschaftlichen Engagements in Erfurt. Die Bürgerstiftung Erfurt möchte deshalb Angebote entwickeln und Wege aufzeigen, die den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Wirtschaftsunternehmen in der Stadt Erfurt die Übernahme von mehr Verantwortung für die Gestaltung des Gemeinwesens erleichtern.

Die Unterstützung einer nachhaltigen regionalen Entwicklung schließt auch die Mitverantwortung für eine globale nachhaltige Entwicklung ein. Die Bürgerstiftung Erfurt will daher Akzente setzen, die dieser Verantwortung gerecht werden. Sie sieht sich hierbei in der Region verankert, insbesondere in Partnerschaft zu den Bürgerstiftungen der Nachbarkommunen und den Prozessen der lokalen Agenda 21.

In diesem Sinne führt die Bürgerstiftung Erfurt Menschen zusammen, die sich sowohl aktiv als Stifter/innen und Spender/innen aber auch gleichermaßen als ehrenamtlich engagierte Bürger/innen für eine nachhaltige und offene Gesellschaft einsetzen. Hierfür wirbt sie Zustiftungen und Spenden ein, mit denen Dialog und Projekte angestoßen und gefördert oder von der Bürgerstiftung selbst durchgeführt werden.